Weniger wegwerfen, mehr Energie sparen: Nachhaltige Haushaltstipps  

Weniger wegwerfen, mehr Energie sparen: Nachhaltige Haushaltstipps

Wir alle können mehr tun für unsere Umwelt - weniger Strom und Wasser verbrauchen, mehr Energie sparen, weniger Lebensmittel wegwerfen und die Abfallmenge begrenzen, die wir täglich selber produzieren. Dabei kann jeder kleine Schritt helfen, wertvolle Ressourcen zu schonen.

Lerne mit unseren cleveren Tipps, wie du zuhause etwas für die Umwelt tun kannst und dabei auch noch Geld sparst.

Weniger Abfall und Spaß dabei

Mehr zu recyclen ist einfacher, wenn es auch Spaß macht! Mach einen fröhlichen Wettkampf daraus, wer in einer Woche am meisten recycelt. Der Gewinner bekommt z. B. eine Urkunde aus Küchentuch. Du kannst auch Papprollen von Küchentüchern wiederverwerten und z. B. Stiftehalter daraus machen. Oder du schneidest die Rolle in mehrere Ringe und bastelst dein eigenes Ringwurfspiel.

Wirf nichts weg, was noch gut ist! Oder benutze es intelligent

- Der Kaffee ist getrunken, aber der Kaffeesatz noch über? Wirf ihn nicht weg, sondern benutze ihn zum Beispiel im Garten als Pflanzen- und Gemüsedünger (enthält viele Nährstoffe, hält gleichzeitig Schnecken fern) oder im Bad, vermischt mit Oliven- oder Kokosöl als Körper- oder Lippen-Peeling, als Zugabe zum Haarshampoo oder als Spülung (bringt dunkle Haare zum Glänzen!). Im Haushalt hilft er gegen schlechte Gerüche. Für die „Schrank-Erfrischung“ stelle eine Tasse o.ä. mit Kaffeepulver hinein. Reibe deine Hände nach dem Zwiebel- oder Knoblauchschneiden mit Kaffeesatz ab. Gib etwas Satz in müffelnde Schuhe – über Nacht riecht alles wieder frisch! Kaffeesatz lässt sich auch wie Scheuermilch verwenden und reinigt umweltfreundlich Grillroste und angebranntes Kochgeschirr. Auch kleine Kratzer in dunklen Holzmöbeln werden unsichtbar: Trage feuchten Kaffeesatz mit einem Schwämmchen auf, schon füllen sich die Rillen, und das enthaltene Öl versiegelt die Stelle.  

- Bau dein eigenes Gemüse an – das geht auf dem Balkon oder im Garten oder sogar auf der Fensterbank! Bau das an, was deine Familie wirklich braucht und gib das, was ihr zu viel habt, an Nachbarn oder Freunde weiter.

- Check deine Vorräte, bevor du einkaufen gehst, so kaufst du nichts doppelt.

- Behalte die Haltbarkeit deiner Lebensmittel im Auge, so dass nichts verdirbt und dann weggeworfen werden muss. Übrigens sind viele Lebensmittel über das Ablaufdatum hinaus genießbar, wenn sie geschlossen und kühl gelagert wurden!
- Obst und Gemüse, das nicht mehr schön, aber noch gut ist, kann für Smoothies und Suppen verwendet werden.

- Erweitere deine Kochkünste, damit du Reste noch besser verwerten kannst. Rezeptideen und weitere Inspirationen findest du auf zahlreichen Internetseiten, gib als Suchbegriff z. B. „Reste verwenden“ oder „Resteverwertung“ ein.
- Gib Gemüse- und Obstabfälle auf den Kompost! 

Tipp

Mit frischen Kartoffelschalen lassen sich sehr gut zum Beispiel Edelstahl, Leder und Spiegel reinigen!

Energie sparen leicht gemacht

Energie sparen im Haushalt heißt vor allem, weniger Wasser und Strom zu verbrauchen. Kleine Veränderungen machen dabei den Unterschied!

So kannst du Wasser sparen

- Wasserhahn beim Abwaschen nicht immer voll aufdrehen; nutze Wassersparaufsätze für den Hahn

- Das Waschbecken lieber einmal füllen anstatt einfach das Wasser laufen zu lassen

- Lieber duschen als baden (spart durchschnittlich 100 l) – und während des Einseifens das Wasser abdrehen! Gilt auch für das Zähneputzen und Händewaschen.

- Tropfende Wasserhähne schnell reparieren (lassen)

- Hartnäckigen Schmutz vorbehandeln mit einem PLENTY Küchentuch

- Waschmaschine immer voll beladen und mit möglichst niedrigen Temperaturen waschen

- Für viele Sachen reicht auch das Kurzwaschprogramm. Flecken kannst du umweltfreundlich vorbehandeln. Die „Wunderwaffe“ Gallseife ist für nahezu alle Flecken geeignet. Auch Backpulver und Zitronensäure sind alte Hausmittel und wirken gegen Obst, Saft und Deaoflecken oder Verfärbungen an Hemdkragen.

Tipp

Zitronensäure nur auf weißer Wäsche anwenden, Bleichgefahr!


- Stell eine Regenwassertonne im Garten auf, dann brauchst du zum Gießen kein Leitungswasser

So kannst du Strom sparen

- Nicht benötigte (Strom-)Verbraucher abschalten, Geräte nicht im Stand-by-Betrieb lassen

- Licht ausschalten, das nicht benötigt wird oder Leuchten dimmen

- Investiere in energiesparende Haushaltsgeräte

 

 


Findest du den Artikel hilfreich?Danke für Ihr Feedback!
oder