PDF

Der ultimative Putzplan für eine saubere Küche

Saubere Küche

Deine Küche ist der Mittelpunkt deines Zuhauses. Und mit all dem Kommen und Gehen ist es besonders wichtig, die Küche regelmäßig zu reinigen. Sie ist ein Ort, an dem die ganze Familie zusammenkommt, deshalb liegt es nicht nur an Mama und Papa, sie sauber zu halten. Diese Anleitung zeigt dir, wie du die Küche richtig putzt – inklusive Böden, Oberflächen und Schränken – und gibt Tipps, wie du deine Kinder motivieren kannst, beim Küche-Putzen zu helfen.

1. Stellen deine Putzmittel bereit, bevor du die Küche sauber machst

Vergewisser dich, dass du alles hast, was du brauchst, um die Küche richtig zu putzen. Stelle Putzmittel, den Mopp, Putzschwämme und Haushaltstücher bereit, räume die Arbeitsflächen frei und fülle das Spülbecken mit heißem Seifenwasser, um all die Dinge einzuweichen, die es nötig haben. Jetzt ist der beste Zeitpunkt, Ofen und Herd mit einem Reinigungsspray einzusprühen und einwirken zu lassen, während du dich an den Rest machst.

2. Fange oben an

Ob du nun eine Hochglanz-Küche reinigen möchtest oder deiner Küche einfach etwas Gutes tun willst, du solltest sie von oben nach unten reinigen. Wische die Hängeschränke zuerst ab. Dabei können Staub und Krümel herunterfallen und an den unteren Schränken hängen bleiben. Das ist okay, selbst wenn du deine Hochglanz-Küche putzt, auf der jedes Staubkorn unangenehm auffällt. Denn zu den unteren Schränken kommst du später. Wische zuerst Staub und verwende dann einen Allzweckreiniger, um die Schränke abzuwischen.

3. Die Schränke in der ganzen Küche putzen

Wenn du die Schränke in der Küche sauber machen möchtest, bist du umso schneller, wenn der Nachwuchs mitmacht. Stelle alles aus den Schränken auf den Küchentisch. Hier können die Kleinen klebrige Marmeladengläser und andere Dinge mit einem feuchten Haushaltstuch einfach abwischen. Währenddessen kannst du die Regale auswischen.

Tipp

Die einfachste Methode, deine saubere Küche nach dem Küche-Putzen ordentlich zu halten, ist, Oberflächen zwischendurch abzuwischen. Halte immer eine Rolle Haushaltstücher wie Plenty griffbereit. Plenty ist sehr saugfähig und deshalb ideal, um Verschüttetes aufzuwischen.

4. Den Kühlschrank putzen

Nun ist es Zeit, den Kühlschrank auszuwischen. Werfe alte Lebensmittel in den Abfall und stelle den Rest auf den Küchentisch (du hast es erraten – die Kleinen dürfen sie abwischen). Verwende ein Haushaltstuch, um die Seiten, den Boden, die Oberseite, die Türen, Fächer und Schubladen abzuwischen. Achte besonders darauf, Lebensmittelreste und Flecken wegzuwischen, und stelle die Lebensmittel wieder hinein.

5. Die Arbeitsoberflächen der Küche reinigen

Das Reinigen der Arbeitsflächen geht einfach und schnell. Stelle lediglich sicher, dass das Putzmittel für deine Oberflächen geeignet ist, besonders, wenn du eine Hochglanz-Küche reinigst, denn diese kann mit dem falschen Putzmittel stumpf werden. Probiere es zuerst auf einer kleinen Fläche aus. Sprühe das Mittel anschließend breitflächig auf und verwende einen weichen Putzschwamm oder ein Blatt feuchtes Haushaltstuch, um Fett und Schmutz in kreisförmigen Bewegungen abzuwischen. Ganz einfach!

6. Die unteren Küchenschränke putzen

Gehe beim Putzen der Unterschränke genauso vor wie bei den Hängeschränken. Wische Krümel und Staub auf den Boden. Nicht verwendete oder kaputte Küchenutensilien kannst du entweder wegwerfen oder besser für einen guten Zweck spenden.

7. Herd und Ofen reinigen

Jetzt ist die saubere Küche fast perfekt – die Schränke, der Kühlschrank und die Oberflächen glänzen bereits – da fehlen nur noch Herd und Ofen. Das Putzspray hat dir den härtesten Teil dieser Aufgabe abgenommen, also brauchst du sie nur noch abwischen und den ein oder anderen hartnäckigen Fleck wegschrubben.

Tipp

Wenn du besonders fettige oder verklebte Bereiche säubern möchtest, spare Putzschwämme, indem du ein starkes Haushaltstuch verwendest. Plenty ist stark genug zum Schrubben, selbst, wenn es nass ist.

8. Lasse das Wasser aus dem Spülbecken

Du hast es fast geschafft! Bevor du den Boden der Küche reinigst, lasse das Wasser aus dem Spülbecken ab und schrubbe es gründlich aus. Putze und poliere außerdem den Wasserhahn und die Abtropffläche.

9. Wische den Boden

Als letztes ist der Küchenboden dran. Sauge den Staub und die Krümel auf, die sich beim Küche-Putzen angesammelt haben, und verwende einen geeigneten Bodenreiniger, um den Boden zu wischen.

Wie oft solltest du deine Küche sauber machen?

Mit diesem Plan kannst du deine Küche richtig gründlich putzen. So oft solltest du die einzelnen Bereiche putzen:

  • Täglich: Arbeitsflächen abwischen, Spülbecken abwischen und Boden saugen
  • Wöchentlich: Kühlschrank ausmisten, Boden wischen, Spülbecken und Herd schrubben
  • Einmal im Monat: Ofen reinigen, Schränke abwischen und Kühlschrank komplett reinigen

Wenn du weißt, wie du deine Hochglanz-Küche putzt und eine rundum saubere Küche schaffst, werden die Aufgaben sofort einfacher. Denke daran, dass es viel leichter und schneller geht, wenn deine Familie mithilft!

Tipp

Wenn du besonders fettige oder verklebte Bereiche säubern möchtest, spare Putzschwämme, indem du ein starkes Haushaltstuch verwendest. Plenty ist stark genug zum Schrubben, selbst, wenn es nass ist.


Findest du den Artikel hilfreich?Danke für Ihr Feedback!
oder

Dein Reinigungstipp?