PDF

Hygiene in der Küche: Zehn goldene Regeln

Hygiene In Der Küche

Ob du Mahlzeiten zubereitest, kochst, isst oder mit Freunden quatschst, die Küche ist der Mittelpunkt des Familienlebens. Deshalb sollten wir die Hygiene in der Küche nicht unter den Tisch fallen lassen. Wenn alle Familienmitglieder bestimmte Hygieneregeln in der Küche einhalten, kannst du unerwünschte Bakterien eindämmen – damit alle glücklich und gesund bleiben.

Tipp

Stelle einfach einen Hygieneplan für die Küche auf oder drucke diese zehn Regeln aus und hänge sie an den Kühlschrank. Frage deine Kinder, ob sie Lust haben, den Plan mit Filzstiften auszumalen.

1. Das Einmaleins der Küchenhygiene: Hände waschen

Ganz oben auf deinem Hygieneplan für die Küche sollte das Händewaschen stehen. Bakterien können leicht übertragen werden, also wasche dir vor und während des Zubereitens und Kochens ab und zu die Hände. Das Händewaschen ist auch für Kinder eine der wichtigsten Hygieneregeln in der Küche. Achte darauf, dass die ganze Familie weiss, wie man sich die Hände richtig wäscht.

2. Lebensmittel durchbraten

Eine der wichtigsten Regeln für die Lebensmittelsicherheit ist, Lebensmittel vollständig durchzubraten, zu kochen oder zu backen. Halbgare Nahrungsmittel können schädliche Bakterien enthalten, die zu einer Lebensmittelvergiftung führen können. Schneide sie durch, um sicherzustellen, dass sie durchgebraten sind, und achte darauf, dass aufgewärmtes Essen vollständig heiss ist.

3. Die richtige Aufbewahrung von Lebensmitteln

Lebensmittel vollständig durchzubraten ist nur eine der Regeln für eine gute Lebensmittelhygiene. Eine weitere ist, Nahrungsmittel richtig aufzubewahren, um die Lebensmittelsicherheit zu garantieren. Denke daran, Speisereste und geöffnete Packungen mit Frischhaltefolie abzudecken oder in einer Frischhaltedose luftdicht zu verpacken. Stell warmes Essen nie direkt in den Kühlschrank und wirf abgelaufene Lebensmittel regelmässig weg.

4. Arbeitsflächen abwischen für gute Hygiene in der Küche

Eine der einfachsten (und wichtigsten) Küchenhygiene-Regeln lautet, Arbeitsflächen nach jedem Gebrauch abzuwischen. So hältst du die Küche nicht nur ordentlich und sauber, sondern verhinderst ausserdem, dass sich Bakterien verbreiten.

Tipp

Wenn du die Hygiene in der Küche bewahren möchtest, solltest du zwischendurch Flecken und Krümel abwischen. Halte eine Rolle saugfähige Haushaltstücher griffbereit, um Verschüttetes schnell aufwischen zu können. Plenty Haushaltstücher sind stark, auch wenn sie nass sind, und reissen selbst beim Schrubben und Auswringen nicht.

5. Lebensmittelhygiene: Vermeide Kreuzkontamination

Wenn du jemals eine Lebensmittelvergiftung hattest, verstehst du sicher, warum das Vermeiden einer Kreuzkontamination so weit oben auf dem Hygieneplan für die Küche steht. Verwende separate Schneidebretter, um Fisch, Fleisch, Gemüse, Milchprodukte und Brot zu schneiden. Wähle Schneidebretter in verschiedenen Farben, um den Überblick zu behalten. Ausserdem sollte rohes Fleisch niemals andere Lebensmittel berühren. Diese einfachen Hygieneregeln in der Küche helfen, die Verbreitung potentiell schädlicher Bakterien einzudämmen.

6. Reinige das Schneidebrett nach jedem Gebrauch

Bakterien können sich auf Schneidebrettern schnell vermehren. Deshalb solltest du Lebensmittelreste nach dem Gebrauch sofort entfernen und das Brett gründlich waschen. Das geht schnell und einfach und ist für eine gute Küchenhygiene unerlässlich.

7. Leere den Mülleimer oft

Ein Teil des Hygieneplans für die Küche sollte das Leeren des Mülleimers sein. Lebensmittel zersetzen sich im Mülleimer schnell, wobei Bakterien entstehen. Leere den Eimer jeden Tag, um unangenehme Gerüche zu vermeiden.

8. Entferne Fett effektiv

Wenn du Fettflecken mit einem Lappen abwischst, kommt es schnell vor, dass sich die Rückstände beim nächsten Gebrauch des Lappens auf dem Rest der Küchenoberflächen wiederfinden. Verwende stattdessen ein saugfähiges Haushaltstuch, das du hinterher wegwerfen kannst – das verhindert, dass Fett und Bakterien übertragen werden.

9. Halte den Kühlschrank sauber

Es gibt einen guten Grund, warum das Putzen des Kühlschranks für die Hygiene in der Küche so wichtig ist. Verschüttetes und verdorbene Lebensmittel verbreiten Keime, also nimm dir eine Küchenrolle und wisch die Oberflächen in der Zeit zwischen der gründlichen Reinigung des Kühlschranks täglich ab.

10. Schrubbe das Spülbecken täglich

Dein Spülbecken muss jeden Tag viel aushalten, wird schnell schmutzig und zieht Bakterien an, wenn es nicht sauber gehalten wird. Auch dies ist eine der Hygieneregeln in der Küche, die nur wenig Zeit beansprucht, sich aber lohnt: Sprühe es einmal am Tag mit einem geeigneten Putzmittel ein und schrubbe das Waschbecken mit einem Putzschwamm ab. Wische stehendes Wasser mit einem Haushaltstuch von der Ablage ab, um sie sauber zu halten.

Ob es das tägliche Leeren des Mülleimers oder das Abwischen der Arbeitsflächen ist, diese grundlegenden Regeln für die Küchenhygiene helfen dir, dich und deine Familie vor Lebensmittelvergiftungen und Krankheiten zu schützen. Und jetzt zur Grundreinigung der Küche ...


Findest du den Artikel hilfreich?Danke für Ihr Feedback!
oder